ABENTEUER STILLE

Mit diesen Worten beschreibt der Gemeindeverwaltungsverband das Obere Schlichemtal, das rund 50 Kilometer südlich von Tübingen am Rand der Schwäbischen Alb liegt. Mit der Stille in Dotternhausen, einer Gemeinde mit 1900 Bewohnern, ist es jedoch vorbei. Seit Jahren formiert sich dort Widerstand gegen die Kalkstein-Abbaupläne eines Zementwerks. Eine Bürgerinitiative, die mittlerweile als Verein firmiert, möchte verhindern, dass der Plettenberg weiter als Rohstofflieferant für das Werk dient. Und nicht nur um ihren Hausberg fürchten die Aktivisten – sie sagen auch: Das Zementwerk ist eine schlecht gefilterte Müllverbrennungsanlage.