Plattformen richtig kennen

Wer tummelt sich wo – die besten Plattformen, um deine Kunden anzusprechen

Du hast eine Strategie erarbeitet, um auf Plattformen optimal auf dein neues Produkt aufmerksam zu machen – jedoch interessiert sich scheinbar niemand dafür? Lass den Kopf nicht hängen, vermutlich ist deine Zielgruppe auf andern Kanälen unterwegs!

Nachfolgend erfährst du, welche Branchen welches Netzwerk bevorzugen sollten:

Facebook:

Auf Facebook verweilen statistisch gesehen 52 % Frauen und die knappe andere Hälfte beinhaltet die Männer. Das durchschnittliche Alter der Facebook-Nutzer beträgt zwischen 18 und 29 Jahre, wobei auffällt, dass die Nutzung geringer wird, je höher das Einkommen ausfällt. Marken und Produkte werden immer häufiger über Facebook „berühmt“. Sei dir jedoch deiner Preisklasse bewusst und passe deine Strategie der Zielgruppe an.

Instagram:

Instagram beherbergt User aus alles Einkommensschichten. Vor allem Frauen zwischen 18 und 49 Jahre sind hier angesiedelt. Durch Influencer werden hier immer wieder über neue Marken sowie Produkte informiert und diese damit auch bekannt gemacht. Außerdem ist es nicht untypisch auch Marken und bestimmten Hashtags, die diese identifizieren, zu folgen. Nutze diese Aspekte, um dein Produkt oder deine Dienstleistung in der Vordergrund zu stellen.

LinkedIn:

Gutverdienende User tummeln sich immer häufiger auf LinkedIn. Hier können die B2B-Unternehmen ihre Chance nutzen und Produkte und Dienstleistungen, die auch Abteilungsleiter und Geschäftsführer interessieren, bewerben.

Natürlich sind das nur grobe Einteilungen der Zielgruppen, dennoch kannst du dir dadurch genauere Konzepte für deine kommende Kampagne überlegen – damit auch die angesprochen werden, die deine Produkte und Dienstleistungen kaufen sollen!