Die digitale Nachhaltigkeit

Zum Welttag der Umwelt: Digitale Nachhaltigkeit

Blog Nachhaltigkeit

Was ist Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit setzt sich aus den drei Komponenten ökologisch, ökonomisch und sozial zusammen. Das Ziel ist es, mit den Ressourcen verantwortungsbewusst umzugehen. Für unsere Generation sowie zukünftig folgende Generationen.

Was ist CSR

Corporate Social Responsibility besteht aus vier Teilbereichen. Die ökonomische Verantwortung besagt, dass ein Unternehmen kostendeckend oder besser wirtschaften muss. Die gesetzliche Verantwortung beschreibt die Einhaltung des Gesetzes und Unterlassung illegaler Tätigkeiten von Unternehmen. Fair und ethisch korrekte Handlungen werden in der ethischen Verantwortung beschrieben. Der vierte Teil setzt sich aus gesellschaftlichem und sozialem Engagement zusammen.

Allgemein gesagt setzt sich CSR aus der Geschäftstätigkeit, dem unternehmerischen Handeln, ökologischen Aspekten sowie der Beziehungen zwischen Unternehmen und Interessengruppen zusammen.

Blog Nachhaltigkeit

Was ist digitale Nachhaltigkeit?

Digitale Ressourcen sind immateriell. Sie werden als Bild, Text, Audio, Video oder Software präsentiert. Diese sollen gegenwärtigen und zukünftigen Generationen gleichermaßen weitergegeben und zur Verfügung gestellt werden. Die nachhaltige Verwaltung dieser digitalen Daten, soll den Nutzen der Verbraucher maximieren. Dieser Nutzen wird dann maximal, wenn die digitalen Ressourcen den Menschen gleich und ohne Einschränkungen zugänglich gemacht werden.

Das muss mit einem kleinstmöglichen technischen, rechtlichen und sozialen Aufwand gewährleistet werden.

Kommunikation und Arbeitsweisen werden in immer höherem Maße von der Digitalisierung verändert, erneuert und umgestaltet. Durch digitale Techniken werden diese schnelllebiger und unabhängiger. Geschäftsprozesse werden effizienter und flexibler umgesetzt. Effizienzsteigerung von Prozessen bis hin zur Automatisierung, durch Softwarelösungen.

Durch Digitalisierungsstrategien kann ein kosteneffizienterer und nachhaltigerer Umgang mit Ressourcen angestrebt werden. Als Beispiel hierfür gelten papierlose Büros oder die Personalverwaltung in digitaler Form, z.B. Versand der Lohnabrechnungen über ein Portal. Die Digitalisierung stimmt in den Punkten Ökologie und Ökonomie mit der Nachhaltigkeit überein.

Open Source: Damit wird Software bezeichnet, deren Code kostenfrei für Entwickler und Nutzer zur Verfügung gestellt wird.

Open Data: So viele Daten wie möglich werden zur Verfügung gestellt. Dabei muss allerdings das Urheberrecht berücksichtigt werden.

Digitalisierung und Nachhaltigkeit gehören zusammen!

Hier anhören

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden. Mit dem Laden des Beitrags, akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Soundcloud
Mehr erfahren

Video laden